Aktuelle Spielberichte C-Junioren


 

Unsere Mannschaft wird unterstützt von

 

 

 

letzter Spieltag der Platzierungsrunde der KOL

SG S/H Stralsund / Rambin - SV Gingst (o.W.) 0:8

Im letzten Pflichtspiel der Saison gab es für unsere C-Junioren gegen den mit mehreren B-Junioren und deshalb außerhalb der offiziellen Wertung spielenden SV Gingst eine deutliche 0:8 (0:2) - Niederlage. Dabei zeigten die Jungs über 30 - 45 Minuten eine bärenstarke Leistung und konnten die Partie lange offen halten. Leider gelang den Gästen nach zwei Fehlern in unserer Defensive in der 31. und 32. Minute zwei aus unserer Sicht vermeidbare Tore. Nach dem Seitenwechsel konnten unsere Jungs mehr Akzente nach vorne setzen und kamen zu einigen guten Torchancen. Die beste vergab Nico Freitag, als er aus 10 Metern im Nachsetzen den Ball über das leere Tor schoss. Zuvor hatte Hannes Funk das 1:2 auf dem Fuß, scheiterte aber am Torwart der Gingster. Nach 46 Minuten war die Partie mit dem 3:0 für Gingst entschieden. Kurz danach erkannte der Schiedsrichter nach einem harmlosen Schupser von Hannes auch noch auf Strafstoß: 0:4. Unser Team wurde jetzt immer offensiver in dem Bemühen, einen Torerfolg zu erzielen. Dadurch kamen die Gäste zu Konterchancen, die sie zu weiteren Toren nutzten. Der verdiente Ehrentreffer gelang unseren Jungs leider nicht. Karl Eichenmüller hatte bei mehreren kraftvollen Vorstößen kein Schussglück. Außerdem wurde ihm nach Foul im Strafraum der fällige Strafstoß verwehrt. In der 4minütigen Nachspielzeit (eigentlich gab es keinen Anlass) schraubte Gingst den Vorsprung - auch aufgrund unserer Einwechselungen - noch auf 8 Tore. Im Ergebnis war es ein verdienter Sieg der Gäste, der aber 2-3 Tore zu hoch ausfiel.V.W.

 

8. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

Franzburger SV - SG S/H Stralsund / Rambin 1:5

Unsere C-Junioren beenden die Saison auf Platz 1 der Platzierungsrunde! Im entscheidenden Spiel beim Franzburger SV siegt unser Team  klar mit 5:1 (2:0) durch Tore von Ole Böttiger (4) und Jan Berger und nimmt erfolgreich Revanche für die unglückliche 4:5 Hinspielniederlage! In einem kampfbetonten, aber sehr fair geführten Spiel übernahmen unsere Jungs von Anfang an die Initiative und setzten den Gastgeber unter Druck, so dass dieser kaum zu gefährlichen Aktionen kam. Insbesondere die Abwehrreihe um Kapitän Karl Eichenmüller, dem D-Junior Elmár Krick und "Rookie" Oliver Haut hatte bis auf wenige Ausnahmen alles im Griff. So kam unser Team zu guten eigenen Möglichkeiten. An diesem Tag zeigte vor allem unser Stürmer Ole Böttiger sein großes Talent und stellte noch vor der Pause mit zwei Treffern die Weichen auf Sieg. Am Hattrick scheiterte er nur ganz knapp. Auch nach der Pause dominierte unser Team und kam - als Franzburg die nAbwehr öffnete - zu vielen guten Konterchancen, bei denen erneut Ole zweimal erfolgreich war. Nach dem Ehrentreffer für Franzburg, erhöhte Jan Berger in seiner gewohnt abgeklärten Art noch auf 5:1. Eine insgesamt starke Vorstellung der Mannschaft. V.W.

 

7. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

SV Rot-Weiß Trinwillershagen - SG S/H Stralsund / Rambin 1:6

Zum drittletzten Pflichtspiel der Saison reisten die C-Junioren am Samstag nach Trinwillershagen. Wegen des Ausfalls von 5 Spielern (Jugendweihen, Krankheit) standen wieder zwei D-Junioren im Kader; neben Dauergast Elmár Krick gab dabei Malte Kuwert sein Debut in der höheren Altersklasse, nachdem er im Training der C-Junioren einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hatte. Bei warmen Wetter und Sonnenschein begann das Spiel auf dem hervorragend gepflegten, aber etwas stumpfen Rasen zunächst ausgeglichen. Viele unserer Spieler mussten sich erst einmal auf neuen und ungewohnten Positionen zurecht finden. Nachdem unsere ersten guten Gelegenheiten vergeben wurden, kamen auch die Gastgeber zu einigen Torchancen. Nach einem Fehler unseres im übrigen gewohnt sicher spielenden Torwarts gelang Rot-Weiß Trinwillershagen nach einer guten Viertelstunde die 1:0 Führung. Dies war das Signal für unsere technisch und spielerisch überlegenen Jungs, die Angriffsbemühungen weiter zu verstärken. Es ergaben sich zahlreiche gute Möglichkeiten. In der 22. Spielminute erzielte Steve Rettig per 9-Meter den Ausgleich. Zuvor hatte sich Malte im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt. Sein Schuss hielt ein Triner Spieler kurz vor der Torlinie für den bereits geschlagenen Torwart mit der Hand auf. Überraschend beendete der Schiedsrichter die erste Halbzeit dann 5 Minuten zu früh: er hatte geglaubt, die Spielzeit bei den C-Junioren dauere nur 30 statt 35 Minuten. Die zweite Halbzeit wurde zur großen Steve-Rettig-Show, der hintereinander weitere 4 Tore und dabei einen lupenreinen Hattrick erzielte. Gegen wohl auch konditionell abbauende Triner vergaben unsere Spieler noch viele weitere Großchancen. Gut aufgelegt war an diesem Tag auch Nico Freitag, der das ein ums andere Mal mit tollen Aktionen gleich mehrere Gegenspieler austricksen konnte und zu gefährlichen Abschlüssen kam. In der Abwehr fand sich Oliver Haut auf der linken Abwehrseite gegen den stärksten Angreifer der Triner immer besser zu recht; auf der anderen Seite hatte Elmár Krick alles im Griff. Dadurch konnte sich Abwehrchef Karl Eichenmüller verstärkt in das Angriffsspiel einschalten. Nachdem er bereits in der ersten Halbzeit für einen "Lattenknaller" verantwortlich war, verfehlte er in der Schlussviertelstunde mit einem Flachschuss das Tor nur knapp. Als Steve Rettig 10 Minuten vor Schluss mit verdientem Sonderapplaus vom Platz gegangen war, gelang Malte Kuwert -mustergültig von Arijan Dollci bedient - 5 Minuten vor dem Spielende der 6:1 Endstand. Die Spieler der "Rot-Weißen" bemühten sich noch um Ergebniskorrektur; die Schussversuche verfehlten jedoch unser Tor. Am Ende stand in einem fairen Spiel ein überlegener Erfolg unserer Mannschaft zu Buche.V.W.

 

6. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

FSV Garz 1947 - SG S/H Stralsund / Rambin 1:3

Tolles Spiel unserer C-Junioren in Garz: Nur 8 Spieler standen an einem weiteren "Jugendweihe-Wochenende" für das Auswärtsspiel in Garz zur Verfügung. In einem rassigen und emotionsgeladenen Spiel (für die Rambiner war es ein Lokalderby - und das merkte man von der 1. Minute an!) standen mit Arijan in seinem ersten Spiel überhaupt und Oliver (der sein Debut schon im Pokal gegeben hatte) zwei Neulinge ohne jede Ligaerfahrung in der Startaufstellung. Unseren Spielern gelang es in der Anfangsphase, das Spiel aus einer guten Defensive heraus zu kontrollieren, so dass die Angriffsbemühungen der Gastgeber in zumeist harmlosen Fernschüssen endeten. Auf der anderen Seite kamen wir zu mehreren guten Konterchancen. Ab Mitte der 1. Halbzeit gab es dann eine Drangphase der Garzer mit mehreren gefährlichen Ecken und Freistößen, die aber mit Glück und Geschick überstanden wurde. Leider handelte sich Ole Böttiger - der sich nicht ganz zu Unrecht über einige Schiedsrichterentscheidungen "auf Zuruf" beschwerte - schon früh im Spiel die gelbe Karte ein und wurde in der Folge "geschont". Der für ihn eingewechselte Steve Rettig zeigte jedoch sein großes Können: Bereits in seiner ersten Aktion ließ er zwei Garzer stehen und bediente mustergültig den an diesem Tag überragend spielenden Hannes Funk, der noch einen Abwehrspieler gekonnt aussteigen ließ und dann aus kurzer Distanz in der 20. Spielminute zum 1:0 einschoss. Bis zum Seitenwechsel hatten beide Teams mehrere Großchancen, ohne dass etwas Zählbares heraussprang. Die Garzer verstärkten zum Ende der Halbzeit den Druck auf unsere Abwehr, die mehrmals den Ball nicht kontrolliert aus der Gefahrenzone bekam. Es blieb aber bei unserer knappen Führung. Nach dem Seitenwechsel konnten wir zunächst wieder das Spiel kontrollieren; dann aber kamen die Gastgeber v.a. über unsere linke Abwehrseite (wo sich unser Verteidiger Henk van Reemen häufig zwei Gegenspielern gegenüber sah) mehrfach gefährlich vor unser Tor. Und so erzielten sie auch nach einer schönen Flanke per Kopfball aus kurzer Distanz den Ausgleich. Jetzt drohte das Spiel zu kippen! Was folgte war aber ein phantastisches Solo von Steve. Im Mittelfeld angespielt setzte er sich auf der linken Seite gegen die gesamte Garzer Abwehr durch, war auch durch ein Foul nicht zu stoppen und traf zur erneuten Führung. Kurze Zeit später dann aber der Tiefschlag: nach einem eher harmlosen Foul wurde Ole, der gerade wieder durch Arijan ersetzt werden sollte, mit gelb-rot vom Platz gestellt. Damit musste unser Team noch rund 20 Minuten mit nur 5 gegen 6 Feldspieler agieren. Doch alle Befürchtungen, unsere Jungs würden nun einbrechen, erwiesen sich als unbegründet. Die von Kapitän Karl Eichenmüller organisierte Abwehr hielt dem Angriffsdruck der Garzer stand, und unser Torwart Dominik Zaeske fischte alle Bälle, die durchkamen, weg. Hannes und Steve gelang es zudem - trotz der Unterzahl - noch einige gefährliche Konter zu initiieren. Ein solcher führte wenige Minuten vor Schluss dann zur Entscheidung: Auf Pass von Hannes traf Steve, der wieder von der Abwehr der Garzer nicht zu halten war, zum 3:1. Die Schlussphase inklusive 3 Minuten Nachspielzeit überstand unser Team dann souverän: die Garzer brachten keine guten Aktionen mehr zustande. Insgesamt eine großartige Leistung der gesamten Mannschaft, die diesmal vieles im Training Geübte umsetzte und - vor allem in Unterzahl - einen hervorragenden Kampf mit echtem Teamgeist ablieferte!V.W.

 

Viertelfinale des Vereinspokals

SG S/H Stralsund / Rambin - PSV Ribnitz Damgarten 1:3

Unsere C-Junioren haben es leider nicht geschafft. Auf dem heimischen Dänholm unterlag das Team dem PSV Ribnitz-Damgarten im Viertelfinale des Vereinspokals unglücklich mit 1:3 (1:1). Zunächst lief alles nach Plan - die Mannschaft stand tief und ließ den favorisierten Gast aus der Bernsteinstadt kommen. Dieser spielte sich zwar einige Chancen heraus, konnte diese aber nicht nutzen, jedoch hatte auch Steve Rettig nach einer Vietelstunde das 1:0 auf dem Fuß, brachte den Ball aber freistehend aus 4 Metern nicht am Torwart vorbei. In der 23. Minute brachte Ole Böttiger unsere Mannschaft dann in Führung, als er nach einem Freistoß von Steve, den der Torwart nicht festhalten konnte, abstaubte. Unsere Mannschaft bekam Spiel und Gegner mehr und mehr in den Griff. Aus dem Nichts fiel 5 Minuten vor der Pause nach einem Missverständnis zwischen Torwart Dominik Zaeske und einem Verteidiger, der den harmlosen Ball ins eigene Tor lenkte, der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Ribnitzer mehr und mehr das Spiel. Die Führung für die Gäste in der 39.Minute war jedoch wieder vermeidbar, weil unsere Abwehr einen bereits erkämpften Ball wieder herschenkte und so das Tor ermöglichte. Die Entscheidung 12 Minuten vor Schluss entsprang erneut einem individuellen Fehler, als unser Verteidiger 5 Meter vor dem eigenen Tor den Ball nicht wegschoss, sondern zu kontrollieren versuchte. Der Ribnitzer Stürmer sagte "Danke" und staubte zum 1:3 ab. In den Schlussminute gelang es zwar, noch einige Freistöße vor dem Tor des Gegners zu erzwingen, der Anschlusstreffer fiel aber nicht mehr. Insgesamt sahen die Zuschauer heute eine gute Leistung unserer Mannschaft. Die Überraschung wäre mit etwas Glück durchaus möglich gewesen. Spielentscheidend war neben dem Eigentor und einer schwachen Schiedsrichterleistung (nach Notbremse gegen Ole vor dem 1:0 durch den letzten Ribnitzer Verteidiger blieb der fällige Feldverweis aus; ebenso in einer ähnlichen Situation in der 2. Halbzeit) die Überlegenheit der Gäste im zentralen Mittelfeld. Sehr erfreulich verlief das Debut von Oliver Haut, der - neu bei uns - sein erstes Pflichtspiel überhaupt absolvierte und sofort durch seinen kämpferischen Einsatz zu überzeugen wusste. V.W.

 

Nachholspiel 1. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

SV Gingst (o.W.) - SG S/H Stralsund / Rambin 11:1

Einen nicht ganz gelungenen Auftritt lieferten die C-Junioren am heutigen Samstag beim SV Gingst ab. Da Gingst mit mehreren B-Junioren spielt, laufen alle Begegnungen der Gingster außerhalb der Wertung - es werden keine Punkte vergeben. In der Vorrunde erhielten wir eine 1:17 - Klatsche. Dies sollte heute trotz des Testspielcharakters vermieden werden. Da die Gingster aufgrund zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle nur 7 Spieler (und damit keine Auswechselmöglichkeit) zur Verfügung hatten, spielten sie zusätzlich entgegen der Regel mit 3 statt 2 B-Junioren. Leider gingen bei uns mit Ole (muskuläre Probleme) und Karl (Erkältung und Husten) zwei wichtige Spieler angeschlagen ins Spiel - Dennis und Julius fehlten. Am Ende siegten die in allen Belangen deutlich überlegenen Gastgeber mit 11:1 (6:1). Mit einigen individuellen Fehlern weniger und mehr Konsequenz in den Zweikämpfen hätte die zweistellige Niederlage vermieden werden können. Ferner hätte durch mehr Präzision bei den Konterversuchen leicht noch die eine oder andere Torchance herausspringen können. Unser einziges Tor schoss Jan Berger nach 21 Minuten zum 1:3 Zwischenstand. In den beiden bisherigen Spielen der laufenden Platzierungsrunde hatte Gingst gegen Trinwillershagen mit 18:0 und Garz mit 5:0 gewonnen. Es sollte uns daher wie den Garzern möglich sein, den Torabstand um einiges freundlicher zu gestalten. Schade, dass wieder einige unserer Spieler wegen des klaren Ergebnisses etwas früh die Lust verloren, so dass in den Schlussminuten noch zwei Tore fielen.

 

5. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

SG S/H Stralsund / Rambin - SV Rot-Weiß Trinwillershagen 10:3

Gelungener Auftakt in die Freiluftsaison 2013 für unsere C-Junioren:
Zu einem lockeren 10:3 - Erfolg gegen Rot-Weiß Trinwillershagen kamen unsere Jungs im ersten Spiel nach der langen Winterpause am heutigen Sonntag auf dem Kunstrasenteppich im Paul-Greifzu-Stadion. Bereits nach 8 Minuten waren die Weichen mit 3 Toren auf Sieg gestellt. Leider ließ unser Team danach stark nach, so dass die Triner mehr und mehr ins Spiel kamen. Einige unserer Spieler meinten nun, das Ganze ohne große Laufarbeit mit vielen Tricks quasi aus dem Stand schaukeln zu können. Die Quittung kam prompt und Trinwillershagen verkürzte bis zur Pause auf 4:2. Nach der fälligen Kabinenansprache gingen die Jungs dann nach der Pause wieder konzentierter zur Sache. So fielen noch einige Tore. Jedoch konnte das Team spielerisch über weite Strecken nicht überzeugen, da das geforderte schnelle Flachpassspiel nur selten zu sehen war. In den nächsten Spielen gegen stärkere Gegner wird in dieser Hinsicht eine Steigerung nötig und sicher auch möglich sein. Unsere Torschützen heute waren Ole Böttiger (4), Steve Rettig und Jan Berger (je 2), Hannes Funk und Nico Freitag. V.W.

 

2. Platz beim Hallenturnier um den 1. Pommerkälte-Cup 2013

Tolle Stimmung und spannende Spiele erlebten die Zuschauer am Nachmittag beim Turnier der C-Junioren. Unsere Jungs zeigten dabei tolle Leistungen gegen durchweg starke Mannschaften. Allerdings kam unser Team zunächst etwas schwer in Tritt. Im Eröffnungsspiel gegen den PSV Bergen entwickelte sich zwar weitgehend ein Spiel auf ein Tor, da sich die Gäste fast nur auf die Abwehrarbeit beschränkten und kaum etwas nach vorne zustande brachten. Unsere Stürmer agierten aber zu statisch und wechselten zu wenig die Positionen, so dass eigene Torchancen Mangelware blieben. Kurz vor dem Ende hätte der einzige wirklich gefährliche Konter der Rüganer fast noch zur unverdienten Niederlage geführt; so blieb es aber beim 0:0. Im nächsten Spiel unserer Jungs konnte die zweite Mannschaft des SV Warnemünde knapp, aber hochverdient mit 1:0 besiegt werden. Dramatisch dann das folgende Spiel gegen Pommern Greifswald: Nach überlegen geführten ersten Minuten, führten wir mit 1:0, als Ole Böttiger nach einer Ausball-Entscheidung des Schiedsrichters den Ball verärgert wegschlug und dafür mit der gelben Karte und einer zwei-minütigen-Zeitstrafe bedacht wurde. Die 3 gegen 4 - Situation überstanden unsere Jungs mit großem Einsatz, mussten aber zwei Minuten vor Schluss doch noch den Ausgleich hinnehmen, als wiederum Ole nach einem vom Schiedsrichter nicht geahndeten Foul den Ball verlor und sein Gegenspieler den Ball in unserem Tor unterbringen konnte. Gegen den Stadtrivalen vom FC Pommern Stralsund sollte dann unbedingt ein Sieg her. Die körperlich unterlegenen, aber technisch guten Pommernkicker kämpften aufopferungsvoll, so dass das verdiente 1:0 für unsere Jungs erst kurz vor Schluss nach einem tollen Angriff heraussprang. In unserem letzten Spiel - dem drittletzten des Turniers - kam es dann zu einem "Quasi-Endspiel" gegen die erste Mannschaft des SV Warnemünde, die ebenfalls zweimal gewonnen und zweimal Unentschieden gespielt hatte, jedoch aufgrund eines hohen 4:0 gegen FC Pommern Stralsund das bessere Torverhältnis auswies, so dass unser Team für den Turniersieg einen Erfolg brauchte. Bis kurz vor Schluss stand das Spiel auf des Messers Schneide; die Warnemünder erwiesen sich einen Tick stärker und gewannen am Ende verdient mit 2:0. Turniersieger wurde somit Warnemünde I vor unseren Jungs; Platz 3 belegte Pommern Stralsund vor Warnemünde II, Pommern Greifswald und PSV Bergen. Philipp Pautz wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet, die Torjägerkanone erhielt ein Spieler aus Warnemünde, den Torwartpokal der Keeper vom PSV Bergen. Insgesamt war es für alle Beteiligten ein phantastischer Tag. Ein besonderer Dank geht an unseren Hauptsponsor, die Firma Pommernkälte aus Tribsees und ihren Chef Peter Schmidt, der die tollen Pokale (für jedes Team!), Medaillen, Urkunden und viele Give-Aways zur Verfügung stellte und auch persönlich die Auszeichnungen und Pokale übergab. Super war die von den Müttern (und Omas) betreute "Verpflegungsstation" mit zahlreichen selbst gebackenen Kuchen, Würstchen, belegten Brötchen, Süßigkeiten und Getränken. Toll auch das vom Mönchguter Fruchtgroßhandel gesponserte Obst, das wir kostenlos abgegeben konnten und so für eine wirkliche gesunde Ernährung von Sportlern und Zuschauern sorgen konnten. Ihre erste Bewährungsprobe bestanden die beiden eingesetzten jungen Schiedsrichter, die nach einem leichteren Beginn beim Turnier der D-Junioren bei den älteren Spielern und ihren sehr engagierten Trainern (Bergen, Warnemünde) manch strittige Szene zu beurteilen hatten. Dabei hielten sie ihre konsequente Linie durch und sprachen auch je einmal eine Zeitstrafe aus (Ballwegschlagen, Trikot ausziehen). Auch für die Schiris gab es am Ende viel Lob und einen Pokal. Unser Dank gilt allen Helfern, insbesondere Moritz Wertschulte, der den ganzen Tag den Sanitätsdienst absicherte und daneben noch für die Musik sorgte und Fotos machte. Zu danken haben wir auch der Hansestadt Stralsund, die die schöne Sporthalle für Jugendveranstaltungen nach wie vor kostenlos bzw. für einen kleinen Obulus zur Verfügung stellt sowie den vor Ort tätigen Objektbetreuern, die uns super eingewiesen und geholfen haben. Fazit: es war ein rundum gelungener Tag! V.W.

 

Dritter Platz beim Hallenturnier des ESV Lok Stralsund

Erneut gute Leistungen zeigten unsere Jungs beim stark besetzten Hallenturnier des ESV Lok Stralsund am Samstag, d. 23.02.2013. Gleich zu Beginn schnupperte das Team an einem weiteren Sieg gegen den Gastgeber und Vize-Hallenmeister des FV Nordvorpommern/Rügen (nach dem überraschenden 1.0 Sieg beim Turnier in Loitz). Doch nachdem Lok Stralsund durch einen schnellen Konter mit 1:0 in Führung gegangen war, vergaben unsere Spieler gleich 3 "hundertprozentige" Torchancen hintereinander, so dass es am Ende 0:2 stand. Es folgten ein Remis gegen Pommern Stralsund, eine unverdiente Niederlage gegen den VfB Marlow (bei deutlicher Feldüberlegenheit und einigen ausgelassenen Torchancen) und Siege gegen den SV Abtshagen und den PSV Ribnitz-Damgarten. Turniersieger wurde Lok Stralsund vor Marlow und unseren Jungs auf dem Bronzerang. Auf den weiteren Plätzen folgten Ribnitz-Damgarten, Abtshagen und FC Pommern Stralsund. Ein Manko bei unserem Team war die schlechte Chancenverwertung. Dennoch ein gelungener "Aufgalopp" zu unserem großen eigenen Turnier an gleicher Stelle am Sonntag. Hier haben sich die Jungs nach der Serie von dritten Plätzen mindestens Platz 2 vorgenommen! V.W.

 

Zweimal Platz 3 bei Hallenturnieren in Loitz und Sarow

Zwei dritte Plätze für unsere C-Junioren gab es am Wochenende bei Hallenturnieren in Loitz und Sarow. Dabei zeigten sich unsere Jungs den meisten Teams überlegen - nur die Mannschaften aus Grimmen und Demmin waren stärker. Klasse Leistungen und viele Tore - Glückwunsch an alle eingesetzten Spieler und die Betreuer! 

 

7. Platz beim Hallenturnier des FSV Nordost Rostock 

Am Sonntag, d. 20.Januar 2013 mussten wir bereits sehr früh am Morgen aufstehen, um nach Rostock zu fahren, wo wir uns mit Mannschaften aus dem Fußballverband Warnow im Rahmen des 4. FSV NordOst Cup 2013 messen wollten. Unsere Jungs zeigten dabei erfreuliche Leistungen. Leider fehlte es etwas an Cleverness und Glück, so dass am Ende nur der siebte Platz heraussprang. Bei etwas mehr Fortune wäre allerdings mindestens das Halbfinale "drin" gewesen.

In allen drei Vorrundenspielen lag unser Team in Führung und musste sich am Ende jeweils knapp geschlagen geben. Im ersten Spiel gegen SG Motor Neptun Rostock (die am Ende Platz 3 belegten) schoss Karl Eichenmüller die Führung heraus, nachdem zuvor Ole Böttiger mit spektakulären Aktionen im Abschluss zu unkonzentriert mehrere klare Torchancen ausgelassen hatte. Nachdem durch die in der zweiten Spielhälfte stärker drängenden Rostocker der Ausgleich erzielt worden war, unterlief kurz vor dem Abpfiff  nach einem harmlosen Eckball und einem Missverständnis mit Torwart Dominik Zaeske  Karl ein Eigentor.

Nach dieser Auftaktniederlage hatten sich unsere Jungs im zweiten Vorrundenspiel gegen die erste Mannschaft des Gastgebers FSV NordOst Rostock richtig viel vorgenommen und legten zu Beginn wie die Feuerwehr los. So schafften sie wiederum durch Karl und Hannes Funk eine 2:0 Führung. Leider gab unser Team auch diesen Vorsprung durch einige Fehler beim Spielaufbau und in der Abwehr wieder aus der Hand und kurz vor Schluss gelang den Rostockern durch einen verdeckten Fernschuss sogar noch das 3:2. Wiederum hatten wir gut gespielt und doch verloren. 

Im letzten Vorrundenspiel ging es nun nur noch um Platz 3 in der Gruppe und das Erreichen des Spiels um Platz 5. Gegner war der SV Warnemünde. Leider unterlief Hannes, der im übrigen ein starkes Comeback (nach 3 1/2 Jahren bei unserem Ortsrivalen PSV Stralsund) feierte, gleich zu Beginn ein folgenschwerer "Stockfehler", den der beste Warnemünder Stürmer prompt zur Führung nutzen konnte. Doch Karl und Ole drehten mit schönen Treffern das Spiel. Nach der Führung agierten wir etwas zu offensiv  und ermöglichten den Warnemündern nach einem Konter den Ausgleich. Das Unentschieden hätte uns gereicht, so dass Warnemünde die Angriffsbemühungen in der Schlussphase verstärkte. Ein Fernschuss landete krachend am  Pfosten unseres Tores und sprang von dort ins Seitenaus. Zur Verwunderung aller Beteiligten entschied der Schiedsrichter aber auf Tor für Warnemünde und ließ zudem in der durch die Verwirrung entstehenden Spielpause die Uhr herunterticken, so dass wir keine Ausgleichschance mehr bekamen. Alle in der Halle hatten gesehen und gehört, dass der Ball am Pfosten und nicht im Tor war, allein der Schiedsrichter gab das "Phantomtor". So erreichten wir ziemlich unverdient nur das Spiel um Platz sieben.

Unsere Jungs zeigten eine tolle Reaktion: Zwar waren sie - genau wie die mitgereisten Eltern - zunächst ziemlich wütend aufgrund der klaren Benachteiligung; die gute Laune aber kehrte schnell zurück und hochmotiviert wollten sie es allen zeigen und nicht ohne Sieg nach Hause zurückkehren. Leidtragende waren die Spieler der zweiten Mannschaft des Gastgebers, die von unserem Team nun förmlich an die Wand gespielt wurde. Am Ende hätte das 2:0 durch zwei weitere Tore des überragenden Karl Eichenmüller weit höher ausfallen können; denn gleich ein halbes Dutzend Hochkaräter wurde noch vergeben. Allein der starke Rückkehrer Philipp Pautz veranstaltete ein waheres Zielschießen auf das Tor der Nordostler und traf gleich dreimal Pfosten und Latte.

Sieger des Turniers wurde der FSV Rühn, der sich im Neunmeterschießen knapp gegen die erste Mannschaft des Gastgebers durchsetzte. 

Unsere Jungs aber hatten am Ende des Tages gezeigt, dass sie mit den anderen Mannschaften aus dem Bereich  Rostock durchaus mithalten können. Und - noch wichtiger: Spieler, Trainer und Betreuer hatten gemeinsam viel Spaß! So kann es weitergehen!V.W.

 

5. und letzter Platz bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften

Ohne den erkrankten Karl Eichenmüller enttäuschte unser Team am Sonntagmorgen in Grimmen auf ganzer Linie und präsentierte teilweise lustlos und ohne den für einen Wettkampf nötigen Einsatzwillen. Der Aufwärtstrend der letzten Spiele setzte sich leider nicht fort. Die Vorgaben des Trainers wurden weitgehend ignoriert. Schon im ersten Spiel wurde die Abwehrarbeit gerade von den älteren "Führungsspielern" völlig vernachlässigt. So setzte es gegen Abtshagen eine verdiente 0:4 - Niederlage. Im zweiten Spiel gegen Franzburg lief es dann nach einigen Umstellungen etwas besser: 0:2. Gegen Grimmen kamen dann vermehrt die Wechselspieler zum Einsatz und machten ihre Sache gegen dem Meisterschaftsmitfavoriten recht ordentlich: 0:3. In beiden Spielen wäre ein Torerfolg verdient gewesen; die Chancen waren vorhanden. Im Abschlussspiel gelang wenigstens ein Tor durch Ole Böttiger, aber auch dem FC Pommern mussten sich unsere Jungs vor den Augen unseres Trikotsponsors trotz einer Leistungssteigerung 1:2 geschlagen geben, wobei das Siegtor der Pommern in der Schlussminute fiel. Bei einer engagierteren Leistung aller Spieler wäre an diesem Tag durchaus etwas drin gewesen. Das setzt aber voraus, dass gerade die vermeintlich besten Spieler endlich auch einmal über die ganze Spielzeit laufen, rennen und kämpfen und sich in den Dienst der Mannschaft stellen.V.W.

 

4. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

FC Pommern Stralsund II - SG S/H Stralsund / Rambin 0:1

Endlich - es ist vollbracht - die sieglosen Wochen sind vorbei! Bei der Verbandsliga-Reserve des Lokalrivalen FC Pommern gelang das Kunststück, erstmals in dieser Saison ohne Gegentor zu bleiben.

Beide Mannschaften gingen ersatzgeschwächt in die Partie und griffen jeweils auf zwei D-Junioren zurück. Nachdem sich bei uns neben den Dauerverletzten (Basti und Theo) auch noch Steve und Dennis krank gemeldet hatten, half  D-Junioren-Kapitän Tony Viglahn neben Elmár Krick aus. Beide D-Junioren zeigten eine starke Leistung. Leider musste kurz nach dem Anpfiff auch noch Ole verletzt raus. Durch die Ausfälle fehlte viel von der in den letzten Partien gezeigten Durchschlagskraft im Angriff, so dass es verstärkt auf eine konzentrierte Abwehrarbeit ankam. Folgerichtig übernahmen die Pommernspieler die Initiative und  erspielten sich in der Anfangsphase ein deutliches Übergewicht. Dies lag vor allem daran, dass es in unserem Aufbauspiel viele technische Fehler und leichte Ballverluste gab. Die ersten Gelegenheiten der Pommern verpufften in unserer vielbeinigen Abwehr. Als sich dann unsere Offensivabteilung endlich auch einmal vor das gegnerische Tor wagte und Druck auf die Abwehrspieler der Pommern ausübte, machten diese prompt den Fehler- im Nachsetzen schob Jan Berger in der 13. Spielminute mit seinem ersten Saisontreffer die Kugel aus 12 Metern ins leere Tor.  Mit der Führung im Rücken wurden unsere Jungs nun selbstbewusster und gestalteten das Spiel ausgeglichener. In der Abwehr gelang es mehr und mehr, Zugriff auf die Gegenspieler zu bekommen, und was durchkam, wurde von Mannschaftskapitän Dominik Zaeske souverän weggefangen. Zwei weitere große Chancen durch Jan blieben ungenutzt; sein Nachschuss aus kurzer Distanz flog über das Tor; und sein 16m-Schuss entschärfte der Pommernkeeper. Nach dem Seitenwechsel drängten die Pommernspieler immer stärker auf den Ausgleich und erspielten sich einige gute Torchancen, die wir mit etwas Glück und einem starken Torwart vereiteln konnten. In dieser Phase konnten wir den sich für Konter bietenden Platz leider kaum zu guten Aktionen nützen. Die beste Chance vergab Tony. Auch gingen unsere Abwehrspieler z.T. zu passiv zu Werke. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Pommern immer planloser, und sie versuchten es  in der Schlussphase "mit der Brechstange". Doch unsere Jungs gaben jetzt alles: einer half dem anderen und Dominik war an diesem Tag einfach nicht zu überwinden. Groß war die Freude unserer Jungs, als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff und nach der langen Durststrecke der erste Sieg eingefahren war. Zur Belohnung gings zum Feiern zu McDonald`s ....  V.W.

 

3. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

SG S/H Stralsund / Rambin - FSV Garz 1947  (1:2) 3:0 (durch Sportgerichtsurteil)

Trotz einer tollen kämpferischen Leistung unserer Jungs konnten wir keinen Punkt ergattern und mussten uns knapp geschlagen geben. Nachdem Steve Rettig krankheitsbedingt absagen musste und Henk van Reemen kurz vor dem Anpfiff schlecht wurde und ebenfalls ausfiel, musste das Team gegenüber der Vorwoche auf vielen Positionen umgebaut werden. Ole Böttiger wurde für Henk in die Abwehr beordert, Karl Eichenmüller rückte ins Mittelfeld und Nico Freitag kehrte auf seine "alte" Position im Abwehrzentrum zurück. Jan Berger rückte neu in die Anfangsformation und Dennis Räder in den Sturm, Da die Partie gegen Garz in der ersten Runde klar mit 0:4 verloren wurde (s. Spielbericht unten) und unsere Jungs dort praktisch chancenlos waren, hatten wir uns Wiedergutmachung und vor allem mehr Einsatz vorgenommen. Doch die körperlich überlegenen Garzer Jungen nahmen gleich mit großer Härte und zum Teil unfairer Spielweise das Heft in die Hand und setzten unsere Abwehr unter Druck. Leider blieb die Pfeife des recht schwachen Schiedsrichters zumeist stumm, wenn die Garzer Spieler im Zweikampf die Hände zu Hilfe nahmen und unsere Jungs einfach wegschoben. Die wenigen Konterversuche wurden zumeist schon im Ansatz unterbunden. Als Dennis es einmal gelang mit einer geschickten Körpertäuschung kurz hinter der Mittellinie seinem 2 Köpfe größeren und sicherlich 15 kg schwereren Gegenspieler zu entwischen und er allein Richtung Garzer Tor rennen wollte, riss ihn dieser im Fallen mit beiden Händen um. Dies war dem Schiedsrichter statt der fälligen roten oder zumindest gelben Karte nicht einmal eine Ermahnung wert. Unsere Abwehr um den starken Torwart Dominik Zaeske hielt den Garzer Angriffen bis kurz vor der Pause stand. Dem 0:1 in der 34. Spielminute ging allerdings ein klares Handspiel voraus, was der Schiedsrichter leider übersah. In der zweiten Halbzeit nahmen unsere Jungs angeführt von Karl Eichenmüller und Ole Böttiger den Kampf endgültig auf und arbeiteten sich immer besser ins Spiel hinein. Einige gelungene Angriffe und mehrere Ecken und Freistöße verpufften noch. Dann aber erzielte Karl mit einem Traumtor per Freistoß in den rechten oberen Torwinkel den umjubelten Ausgleich. Was folgte war ein offener Schlagabtausch (was z.T. wörtlich zu nehmen war: so setzte ein Garzer Spieler nach einem verlorenen Zweikampf gegen Ole zu einer vorsätzlichen Körperverletzung an, als er Ole von hinten umzusäbeln versuchte; zum Glück war Ole schneller und wurde nicht getroffen. Der Schiedsrichter ahndete auch dieses Vergehen nicht). Als unseren Spielern in der Schlussphase die Kräfte langsam ausgingen, erspielten sich die Garzer mehrere Torchancen. Zunächst schob ein Spieler die Kugel noch am leeren Tor vorbei; dann aber standen plötzlich zwei Stürmer frei vor unserem Tor und markierten das 1:2. Wer geglaubt hatte, dies würde den Kampfeswillen unserer Jungs brechen, sah sich aber getäuscht; in den letzten Minuten warfen wir noch einmal alles nach vorn und setzten die Garzer Abwehr gehörig unter Druck, so dass sich diese nur noch mit Befreiungsschlägen zu helfen wusste. Der verdiente Ausgleich gelang leider nicht mehr; die letzte Chance vergab Ole, der nach einer Ecke aus 5 Metern nicht mehr richtig zum Ball stand und den Ball über das Tor schoss. Das Fazit der Trainer: ein großes Lob an die Mannschaft, die sehr gut gekämpft hat und langsam auch besser zueinander findet. Nach wie vor ist zu merken, dass das Zusammenspiel noch nicht gut klappt. Da unsere Spielgemeinschaft nur selten zusammen trainieren kann und die Jungs nicht wie andere Teams seit Jahren zusammen spielen, ist nicht verwunderlich, dass Laufwege und Abstimmung noch nicht passen. Es heißt auch in den nächsten Spielen: über den Kampf zum Spiel finden.

Wegen des Einsatzes von zwei zum Zeitpunkt des Spiels nicht für den FSV Garz spielberechtigten Spielern wurde das Spiel nachträglich am "grünen Tisch" mit 3:0 für uns gewertet. V.W.

 

2. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

SG S/H Stralsund / Rambin - Franzburger SV 4:5

Leider platzte der Knoten erneut nicht und die schwarze Serie hält an! Trotz einer engagierten Vorstellung und einer kaum mehr zählbaren Anzahl  klarster Torchancen standen unsere Jungs am Ende einer nicht hochklassigen, aber jederzeit spannenden und emotionsgeladenen Partie wieder mit leeren Händen da. Die vielen vergebenen Möglichkeiten und einige Abwehrfehler ermöglichten den cleveren Franzburgern einen glücklichen Sieg.

Vom Anpfiff an zeigte sich unsere Mannschaft diesmal hochmotiviert. Bereits nach einer Minute sah Ole Böttiger wegen Reklamierens die gelbe Karte. Es folgten druckvolle Angriffe auf das Franzburger Tor: Zwischen der 8. und 19. Spielminute hätten unsere Jungs die Weichen bereits auf Sieg stellen können, aber Ole Böttiger und Steve Rettig vergaben gleich 5 "hundertprozentige" Torchancen, indem sie beim Torabschluss frei vor dem gegnerischen Torwart einfach zu unkonzentriert zu Werke gingen. So kam Franzburg in der 20. Minute mit dem zweiten gefährlichen Angriff zum 0:1. Drei Minuten später schaffte Ole endlich im Nachsetzen das 1:1. Leider folgte schon kurz darauf ein schwerer Fehler im Spielaufbau. Hiervon profitierte ein Franzburger Spieler, der gleich mehrere unserer Abwehrspieler narrte und das 1:2 erzielte. Dies beeindruckte unsere Jungs aber noch nicht - es folgten weitere druckvolle Angriffe auf das Franzburger Tor. In der 29. Spielminute schob Ole den Ball noch per Hackentrick knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später traf er dann zum verdienten 2:2. Kurz vor dem Seitenwechsel wurde es dann noch einmal turbulent: Erst scheiterte Steve Rettig zum wiederholten Male aus kurzer Distanz am Franzburger Torwart; dann kamen die Franzburger kurz vor dem Halbzeitpfiff noch zu einer Doppelchance. Auch in der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter: Wiederum vergaben unsere Stürmer mehrere Möglichkeiten - so schob Ole in der 45. Spielminute, nachdem er schon den Torwart ausgespielt hatte, den Ball aus spitzem Winkel am leeren Tor vorbei, wobei Steve ebenfalls einschussbereit vor dem leeren Tor stand. Was folgte war das 2:3 für Franzburg. Nochmals setzten unsere Spieler alle Energien frei und erarbeiteten sich weitere Chancen. Erst scheiterte Dennis Räder noch, als er freistend am Tor vorbeischoss, dann aber schaffte Steve Rettig erst in der 53. Spielminute den Ausgleich und 10 Minuten später das umjubelte 4:3. Was dann kam war der Horror und kaum fassbar: innerhalb von 90 Sekunden erzielten die Franzburger den Ausgleich und das 4:5 begünstigt durch mangelhaftes Zweikampfverhalten und Stellungsspiel in der Abwehr. Noch einmal versuchten unsere Jungs in den letzten 5 Minuten alles, um das Spiel nochmals zu drehen, aber auch die letzte Großchance durch Ole wurde vergeben und Franzburg kam zu einem glücklichen und sehr schmeichelhaften Sieg. Insgesamt bleibt unter dem Strich der große käpferische Einsatz und die tolle Moral der Mannschaft zu loben; unbedingt verbessern müssen wir in den kommenden Spielen die Chancenverwertung, die Konzentration in der Abwehr und das Passspiel. Unser Spiel ist noch zu sehr von Einzelaktionen geprägt, der Mitspieler wird zu häufig übersehen. Mit der gezeigten Einstellung sollte aber noch einiges möglich sein! V.W.

 

1. Spieltag Platzierungsrunde der KOL

SV Gingst (o.W.) - SG S/H Stralsund / Rambin - : -

Da bei uns einige Spieler im Vorfeld absagen mussten, wurde das Spiel abgesetzt und wird  nachgeholt.

 

7. Spieltag KOL Staffel Nord/Ost

SV Gingst (o.W.) - SG S/H Stralsund / Rambin 17:1

Das Ehrentor schoss Ole Böttiger. Bis zur Halbzeit gingen unsere Jungs noch einigermaßen engagiert zu Werke, so dass es "nur" 1:4 aus unserer Sicht stand. Nach dem Wechsel und besonders in der Schlussviertelstunde hatten einige der nur 8 mitgereisten Spieler keine Lust mehr, was sich in dem peinlichen Ergebnis widerspiegelt. In der nun anstehenden Platzierungsrunde geht es am 20.10.2012 wieder nach Gingst. Hier erwarten die Trainer - auch aus Respekt vor dem Spielpartner und den Betreuern und Eltern, die viel Zeit opfern, um den Jungen das Fußballspielen zu ermöglichen - eine engagierte Leistung aller Spieler über die volle Distanz, auch wenn die Spiele gegen Gingst nicht in die Wertung einfließen! Sonst werden wir die Reise nach Gingst im Anschluss an das Spiel noch zu einem intensiven Lauftraining nutzen, damit sich das frühe Aufstehen auch lohnt ... !V.W.

 

6. Spieltag KOL Staffel Nord/Ost

SG S/H Stralsund / Rambin  - TSV 1862 Sagard 2:9

Gegen den Meisterschaftsaspiranten und Tabellenführer war nichts zu holen außer einem achtbaren Ergebnis. Immerhin haben wir 2 Tore erzielt. Lest dazu den tollen Bericht von Matthias Krick! Mannschaftsfotos mit den neuen Trikots unter "Bilder und Videos"!

Spielbericht von Matthias Krick:

Mit neuem Glanz durch neue Trikots konnten unsere Jungs dem erwarteten Ansturm des Titelaspiranten eine Viertelstunde widerstehen. Eine gelungene Steilpasskombination von Ole Böttiger und Steve Rettig hätte sogar das 1:0 für S/H / Rambin bringen müssen. Zu diesem Zeitpunkt war Sagard allerdings schon drückend überlegen. Was folgte waren die Gegentreffer zum 0:1 und 0:2 innerhalb weniger Minuten. Insbesondere die überragende Mittelfeldachse der Gäste forderte unserer Mannschaft alles ab. Mit zum Teil "bundesligareifen" Kombinationen zauberten die Sagarder Jungs gegen Ende der ersten Halbzeit das 3:0 und 4:0 ins Netz. Für die zweite Halbzeit nahmen unsere Trainer einige Umstellungen vor; denn bislang bewegten sich die Spieler einfach zu wenig. Mit mehr Kampfgeist konnten die ersten Minuten dann auch ausgeglichen gestaltet werden. Unsere Jungs vergaben in der Folge zwei Großchancen; das hätte zu diesem Zeitpunkt die Sache sogar spannend machen können ... . Prompt folgte das 0:5. Doch unsere Mannschaft gab nie auf und forcierte danach erfreulicherweise das Tempo. Mitte der zweiten Halbzeit war sie phasenweise spielbestimmend, was die Sagarder nervös werden ließ und zu einigen unschönen Fouls führte. So war es fast folgerichtig, dass Karl Eichenmüller und Steve Rettig zum 1:5 und 2:5 trafen. Die Sagarder konnten sich durch hohe Laufbereitschaft und guten Kombinationsfußball wieder fangen und bestimmten die Schlussviertelstunde eindeutig. Folgerichtig klingelte es noch dreimal, Endstand 2:9 aus unserer Sicht.

Bei Sagard gefiel vor allem die hohe Präsenz auf dem Spielfeld gepaart mit Lauffreude und dem "guten Auge" für den Mitspieler. Nicht so sehr die technische Überlegenheit machte den Unterschied, sondern die Beweglichkeit und die eingeübten Lauf- und Spielwege. Doch auch unsere Jungs zeigten in einigen Situationen, was sie drauf haben. Gelungene Kombinationen, direkt und schnell abgeschlossen, brachten auch die Abwehr des Tabellenführers das ein oder andere Mal in Bedrängnis. Und noch etwas fiel auf: S/H / Rambin hatte in jedem Falle die schöneren Trikots  ;-). Laufbereitschaft und Selbstvertrauen gilt es nun in der spielfreien Zeit weiter zu steigern.

  

 

5. Spieltag KOL Staffel Nord/Ost

FC Pommern Mädchen - SG S/H Stralsund / Rambin  -:-

Das Spiel wurde abgesagt, weil FC Pommern Mädchen die Mannschaft aus dem Spielbetrieb der C-Junioren zurückzieht.

 

 

4. Spieltag KOL Staffel Nord/Ost

SG S/H Stralsund / Rambin - FSV Garz 0:4

Gegen die bislang ebenfalls noch sieglosen Garzer hatten sich die Trainer nach den 3 Auftaktniederlagen durchaus etwas ausgerechnet und hofften auf das erste Erfolgserlebnis. Am Ende waren unsere Jungs nach der schlechtesten Saisonleistung jedoch erneut chancenlos. Fehlende Laufbereitschaft, ungenaues Passspiel und unzureichendes Zweikampfverhalten führten dazu, dass in 70 MInuten gerade zwei halbwegs gefährliche Bälle auf das Tor der Garzer (die als Torhüter auch noch einen kleinen D-Junior aufgeboten hatten) geschossen wurden. Insgesamt bekamen Eltern und Zuschauer den Eindruck, dass die meisten unserer Spieler (v.a. die Stralsunder) an diesem Vormittag keine Lust hatten, sich für ihr Team ins Zeug zu legen. Kaum ein Spieler machte den Eindruck, Spaß am Fußballspielen zu haben. Der ballführende Spieler war fast immer auf sich allein gestellt, während die Mannschaftskameraden in der Regel stehen blieben und zuschauten. Gab es einmal einen hoffnungsvollen Ansatz, wurde der Ball garantiert verstolpert, ungenau abgespielt oder im Zweikampf gegen die körperlich robust auftretenden Gegner verloren. In Ballnähe hatten die Garzer dann nahezu immer Überzahl und konnten ihr Passspiel unbedrängt aufziehen. Letztlich hätte die Niederlage noch weit höher ausfallen können. Zum Glück ließen die Garzer Stürmer einige Großchancen liegen und unser Torwart hielt, was zu halten war. Insgesamt ist aber festzuhalten, dass mit der gezeigten Einstellung und Leistung keine Erfolge möglich sein werden. V.W. 

 

3. Spieltag KOL Stafflel Nord/Ost

ESV Lok Stralsund - SG S/H Stralsund / Rambin 8:2

Erneute deutliche Niederlage für unsere Spielgemeinschaft! Bei einem der Meisterschaftsfavoriten gab es letztlich nichts zu holen. Leider stand keiner der beiden Torhüter zur Verfügung und der nomminierte D-Junioren-Torwart erschien nicht, so dass mit Nico Freitag ein Feldspieler ins Tor musste. Insgesamt waren die Lok-Spieler läuferisch und taktisch klar überlegen, während unsere Jungs insbesondere in der ersten Halbzeit häufig nur staunend zusahen. Lok ging durch einen Kopfball im Anschluss an eine Ecke in Führung, als keiner unserer Abwehrspieler zum Ball ging. Bis zur Halbzeit erhöhten die Gastgeber auf 6:2. Steve Rettig hatte zwischenzeitlich durch zwei schöne Einzelaktionen für uns getroffen. In der zweiten Halbzeit stand unsere Abwehr deutlich besser und es fielen nur noch zwei - durchaus vermeidbare - Gegentore. Die Angreifer der Gastgeber bekamen nun weniger Platz und unsere Abwehrspieler hatten besseren Zugriff. Insgesamt klappte aber das Zusammenspiel und die Abstimmung noch fast gar nicht. Viele unserer Spieler offenbarten läuferische und konditionelle Defizite. Es bleibt insgesamt noch viel Arbeit. V.W.

 

 

2. Spieltag KOL Staffel Nord/Ost

PSV Bergen - SG S/H Stralsund / Rambin 7:6

Eine unglückliche Niederlage kassierten unsere C-Junioren am 2. Spieltag der KOL in Bergen. Im Vergleich zur Vorwoche rückten 4 neue Spieler ins Team. Leider hatte sich Stammtorwart Dominik Zaeske an der Achillessehne verletzt und konnte nicht eingesetzt werden, so dass der Stralsunder Bastian Zingelmann 2 1/2 Monate nach seinem Handgelenkbruch und ohne Training einspringen musste. Dafür konnten mit den Neuzugängen Ole Böttiger (1 Tor), Steve Rettig (2 Tore) und Thilo Mayer (3 Tore)  erstmals drei Spieler des älteren Jahrgangs aufgeboten werden. Leider konnte die 4:2 Halbzeitführung nicht ins Ziel gebracht werden. Durch merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen (gleich 3 unserer Tore verweigerte der Referee die Anerkennung) und mangelhafte Rückwärtbewegung wurde den besser eingespielten Jungen aus Bergen in der zweiten Halbzeit der Sieg ermöglicht. V.W.

 

 

1. Spieltag KOL Staffel Nord/Ost

SG S/H Stralsund / SV Rambin - PSV Stralsund 2:8

Mit einer deutlichen Niederlage gegen die im Durchschnitt ein Jahr älteren Stadtrivalen vom PSV starteten unsere C-Junioren in die neue Saison. Dabei wäre gegen den durchaus nicht übermächtigen Gegner an diesem Samstag durchaus einiges drin gewesen, wenn genügend gesunde Spieler zur Verfügung gestanden hätten. Am Spieltag hatten sich (nach verletzungsbedingten Absagen und unentschuldigtem Fehlen mehrerer Spieler) gerade einmal 7 C-Junioren eingefunden, darunter mit Niklas Werthschulte ein erheblich angeschlagener Spieler (Niklas hatte wegen einer Fußverletzung bereits das Freitagtraining abbrechen müssen, konnte nur unter Schmerzen laufen und sollte eigentlich nicht zum Einsatz kommen). So wurde mit Elmár Krick noch schnell ein D-Junior vergattert (Elmár wollte eigentlich vor seinem Sonntagspiel gegen Altenkirchen einen Tag im Hanse-Dom verbringen ...). Beim Warmlaufen meldete dann auch noch Julius Lange eine Zerrung und Schmerzen beim Laufen. So begann unsere Mannschaft das Spiel mit zwei angeschlagenen Akteuren. Julius musste bereits nach 5 Minuten ausgewechselt werden und Niklas humpelte nach nicht einmal 20 Minuten vom Platz. Das gesamte Spiel musste mit einem D-Junior und mindestens einem verletzten Spieler durchgespielt werden. Obwohl wir mit  Dominik Zaeske den besseren Torwart und mit Karl Eichenmüller den besten Spieler auf dem Platz in unseren Reihen hatten, konnte unser Team unter diesen Umständen dem Druck der Gäste nur 15 Minuten standhalten. Mit einem Doppelschlag sorgten diese bereits früh für eine Vorentscheidung. Das 1:5 zur Halbzeit ließ Schlimmes befürchten, zumal bei großer Hitze keinerlei Auswechselmöglichkeiten bestanden, während die Gegner 4 frische Kräfte bringen konnten. In der zweiten Halbzeit zeigte unsere neue Mannschaft dann aber echten Teamspirit und bot den Gästen einen großen Kampf. Die Abwehr um den überragenden Karl Eichenmüller steigerte sich erheblich, so dass dem Gegner nur noch drei Tore glückten, während Karl seine tolle Leistung mit einem Tor krönte. Auch Julius Lange biss noch einmal die Zähne zusammen und kam in der zweiten Halbzeit wieder aufs Spielfeld. Leider wurden einige große Torchancen vergeben, so dass das Ergebnis nicht noch freundlicher gestaltet werden konnte. Dennoch waren die Trainer mit der Leistung der zweiten Halbzeit sehr zufrieden; denn man hatte fast das ganze Spiel durch die Verletzungen in Unterzahl agieren müssen und den Gegner dennoch gefordert sowie das befürchtete Debakel erfolgreich verhindert. Schade nur, dass einige Spieler ihre Mannschaft im Stich gelassen und ohne Begründung nicht zum Spiel gekommen waren. Bleibt zu hoffen, dass die verletzten Spieler schnell wieder fit werden und am kommenden Sonntag in Bergen eine komplette Mannschaft auflaufen kann ... V.W.